Arbeitsgruppe Medizinische Dokumentation

Leitung

Hildegard Lax


Informationen

Die Arbeitsgruppe Medizinische Dokumentation wurde im Mai 2001 eingerichtet, um die Arbeit der bis dahin in unterschiedlichsten Projekten der einzelnen Arbeitsgruppen tätigen Medizinischen Dokumentarinnen zu bündeln, damit besser zu koordinieren und effektiver zu gestalten. Aus dieser Entstehungsgeschichte ergibt sich die Tatsache, dass sich die von der Arbeitsgruppe Medizinische Dokumentation betreuten Projekte über das gesamte Tätigkeitsspektrum des IMIBE erstrecken.

Die Arbeitsgruppe Medizinische Dokumentation befasst sich mit der Planung, Organisation, Koordination, Durchführung und Auswertung klinischer und epidemiologischer Studien. In intensiver Zusammenarbeit mit den verschiedenen Forschungsbereichen der Medizin ist das gemeinsame Ziel eine adäquate Versuchsplanung und qualitätsgesicherte Durchführung, verbunden mit einer sachgerechten statistischen Auswertung. Dabei wird eine Vielzahl medizinischer Problemstellungen mit jeweils unterschiedlichen, der Fragestellung angemessenen Studientypen untersucht. Bei komplexeren Problemen in der statistischen Planung und Auswertung werden Statistiker der Arbeitsgruppe Biometrie zu Rate gezogen, die Arbeitsgruppe Epidemiologie wird in ähnlicher Weise bezüglich der dort fachspezifischen Probleme und Vorgehensweisen konsultiert.